Erfolgreicher Auftakt der Infostandserie zum Marsch für die Freiheit

Mit einem erfolgreichen Auftakt begann am Ostersamstag auf dem Rochusplatz in Köln-Bickendorf die PRO-KÖLN-Infostandserie zum Marsch für die Freiheit. Der stellvertretende PRO-KÖLN-Fraktionsvorsitzende Jörg Uckermann verteilte mit zahlreichen Mitstreitern bei herrlichstem Wetter mehrere hundert Ostereier an die vielen interessierten Bürger und informierte sie aus erster Hand über den Marsch für die Freiheit.

Die Mannschaft des Infostandes mit PRO-KÖLN-Ratsmitglied Jörg Uckermann.

Das freiheitliche Großereignis des Jahres, das am 7. Mai in der Kölner Innenstadt stattfinden wird, sorgt schon jetzt im In- und Ausland für Furore, was nicht zuletzt auch an den zahlreichen prominenten Gästen aus vielen europäischen Ländern und sogar aus den USA und aus Israel liegt, die ihre Teilnahme zugesagt haben. Das Interesse der Bürger an dem Marsch war demgemäß groß und viele sagten spontan ihre Teilnahme zu, um ein deutliches Zeichen für mehr Demokratie und Meinungsfreiheit gerade auch in Köln zu setzen.

Die FDP, die ebenfalls den Versuch des Ostereierverteilens unternommen hatte, spielte angesichts dieses großen Interesses an PRO KÖLN keine Rolle mehr. Die Vertreter der überflüssigsten Partei Deutschlands räumten nach einer halben Stunde erfolglosen Herumstehens mit ihrem Infostand das Feld.

Die überflüssigste Partei Deutschlands räumte bereits nach kurzer Zeit das Feld.

Nach dem gelungen Auftakt am Karsamstag wird die Infostandserie bis zum 7. Mai mit knapp einem Dutzend weiteren Terminen fortgesetzt. Hauptsächlich im Gebiet der rechts- und linksrheinischen Kölner Innenstadt wird die BÜRGERBEWEGUNG PRO KÖLN in den nächsten Tagen mit ihren Informationsständen zu sehen sein. Jeder interessierte Bürger ist herzlich eingeladen, sich im direkten Gespräch mit den PRO-KÖLN-Aktivisten über den Marsch für die Freiheit zu informieren.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: