Filip Dewinter an der Spitze des Vlaams Belang am 7. Mai in Köln!

Auch das Urgestein des Vlaams Belang, der Fraktionsvorsitzende im Belgischen Parlament Filip Dewinter, hat nun verbindlich seine persönliche Teilnahme am Marsch für die Freiheit am 7. Mai in Köln angekündigt. Dewinter, der in seiner Heimatstadt Antwerpen regelmäßig über 30% der Stimmen für den Vlaams Belang holt, wird bereits am 6. Mai zusammen mit knapp einem Dutzend Parlaments- und Kommunalabgeordneten in Deutschland eintreffen. Am 7. Mai werden dann sogar mehrere Reisebusse mit den bekannt demonstrationsfreudigen Aktivisten des Vlaams Belang nach Köln kommen, um ihren Vorsitzenden als einen der Hauptredner des Marsches für die Freiheit zu hören.

„Über diese Zusagen freuen wir uns ganz besonders“, erklärt die Vorsitzende der FRAKTION PRO KÖLN, die 32-jährige Rechtsanwältin Judith Wolter. „Unser Vorsitzender Markus Beisicht und Filip Dewinter pflegen schon seit zwei Jahrzehnten eine enge politische Partnerschaft mit vielen gewachsenen Kontakten und Freundschaften zwischen unseren beiden identitären und freiheitlichen Bewegungen. Die Achse Antwerpen-Köln ist eine wichtige Drehscheibe für die Kooperation der patriotischen Parteien in Europa und auch für die Arbeit des europäischen Städtebündnisses gegen die Islamisierung.

Es ist uns deshalb eine Ehre und Freude, zusammen mit unseren flämischen Freunden für mehr Demokratie und Meinungsfreiheit in Deutschland zu demonstrieren. Umgekehrt wünschen wir der flämischen Unabhängigkeitsbewegung alles Gute und dem flämischen Volk endlich die Freiheit, selbst darüber entscheiden zu dürfen, ob es weiter in dem unregierbaren Kunststaat Belgien verbleiben will.“

Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit zwischen Flamen, Österreichern und Deutschen (v.r.): Filip Dewinter, PRO-NRW-Generalsekretär Markus Wiener, Judith Wolter, FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky, Magister Bernhard Rochowanski und weitere Funktionäre der FPÖ.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: