Am 7. Mai auf nach Köln!

Großdemonstration der Pro-Bewegung unter dem Motto „Marsch für die Freiheit“ für den 7. Mai 2011 in Köln angemeldet:

Judith Wolter, Fraktionsvorsitzende im Rat der Stadt Köln

„In Köln, der Geburtsstadt der Pro-Bewegung, wird am 7. Mai mit diesem Demonstrationszug ein starkes Zeichen für mehr Demokratie gesetzt werden. Wir haben es einfach satt, dass uns tagtäglich von den Blockwarten der Political Correctness vorgeschrieben wird, was man sagen darf und was nicht. Zur Demokratie gehört das auch für Freiheitliche, Patrioten und Islamkritiker das Recht auf Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Dieses demokratische Grundrecht werden wir am 7. Mai mit Freunden aus der ganzen Welt wahrnehmen!

Wir werden am 7. Mai 2011 beweisen, dass es möglich sein wird, eine politisch unkorrekte Großdemonstration für die Freiheit im Herzen von Köln durchzuführen. Wir haben uns die Stadt Köln für diese Großdemo ausgesucht, weil im einstmals liberalen Köln die Freiheitsrechte für rechte Demokraten vielfach außer Kraft gesetzt werden. In kaum einer anderen Stadt werden engagierte gesetzestreue Demokraten von Rechts so stigmatisiert, ausgegrenzt und verteufelt wie in Köln. Sei es im Rathaus oder von den örtlichen Medienmachern. So ist diese Demonstration auch ein Lackmustest für Demokratie und Toleranz in unserem Land!“

Startpunkt des Marsches für die Freiheit ist um 12.00 Uhr in der rechtsrheinischen Innenstadt auf der Deutzer Freiheit. Von dort aus geht es über die Deutzer Brücke mit bestem Blick auf den Dom und die Kölner Skyline zum zentral gelegenen Heumarkt – dem Ort des rechtswidrig abgebrochenen 1. Anti-Islamisierungskongress im Jahr 2008. Dort wird eine Zwischenkundgebung stattfinden, bevor der Demonstrationszug quer durch die Kölner Innenstadt weiter geht zu Neumarkt und Rudolfplatz.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: