Spanische Unterstützung für den Marsch der Freiheit

Der Vorsitzende der Plataforma per Catalunya (PxC), Joesp Anglada eklärte jetzt in einem Interview mit dem Politik-Blog freiheitlich.org, seine Partei werde den „Marsch der Freiheit“ im Mai des nächsten Jahres trotz der wichtigen Kommunalwahlen in Katalonien unterstützen.
Anglada erklärte:

„Wir werden auf jeden Fall weiter den gemeinsamen politischen Weg mit der Pro Bewegung gehen. Über die einfache politische Arbeit haben wir in Deutschland mit Markus Beisicht, Judith Wolter, Markus Wiener und vielen anderen Freunde gefunden. Wir wissen, wie schwierig die politische Arbeit ist. Aber wir wissen auch, dass mit Mühe und Anstrengung die patriotische Partei verwirklicht werden kann, die Deutschland so dringend benötigt. Obwohl der Mai für uns wegen der Kommunalwahlen ein schwieriger Monat werden wird, werden wir selbstverständlich an dem wichtigen Marsch für die Freiheit in Köln teilnehmen.“

Der Generalsekretär von Pro NRW, Markus Wiener, wertete die Unterstützung für die symbolträchtige Veranstaltung als weiteren Beweis dafür, dass das europäische Netzwerk gut geknüpft sei:

„Die Pro Bewegung weiß sich in einem Netzwerk europäischer Freunde und Partner gut aufgehoben und eingebunden. Mit dem ,Marsch für die Freiheit‘ werden wir im nächsten Jahr ein eindrucksvolles Fanal für die Bewahrung der Freiheitsrechte und die Bewahrung unseres Lebensstils setzen. Dass wir die PxC dabei an unserer Seite haben, ist ein großer Vertrauensbeweis. Pro NRW wird wiederum alles daran setzen, unsere Freunde in diesem wichtigen Kommunalwahlkampf zu unterstützen. Denn die PxC und die Pro Bewegung einen nicht nur die gleichen Ziele, sondern auch die Arbeitsweise. Nur von den regionalen Strukturen aus kann eine politische Neuausrichtung erfolgreich auf den Weg gebracht werden.“

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: