Europaweite Mobilisierung zum Marsch für die Freiheit

Bereits jetzt gehen bei der Pro-Bewegung zahlreiche Zusagen von Gruppen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland ein, die am 7. Mai mit eigenen Reisebussen nach Köln kommen wollen. Aus Frankreich haben sich gleich verschiedene identitäre und islamkritische Parteien und Organisationen angekündigt, so dass von dort mit bis zu 250 gemeinsam anreisenden Teilnehmern zu rechnen ist. Ebenfalls mit mehreren Bussen wird eine große Delegation des Vlaams Belang aus Flandern nach Köln kommen. Bei diesen und noch weiteren freiheitlichen Teilnehmergruppen aus dem Ausland wird auch der neue Internationale Sekretär der Pro-Bewegung, Patrik Brinkmann, unterstützend mitwirken bei der Vorbereitung und Koordinierung. In Deutschland wird sich Henry Nitzsche und seine Wählervereinigung „Arbeit, Familie, Vaterland“ mit einem Reisebus aus Sachsen auf dem Weg machen, ebenso wie Pro-Aktivisten aus Berlin und Süddeutschland. Von den Republikanern, die mit ihrem Bundesvorsitzenden Dr. Rolf Schlierer bei den Rednern vertreten sind, haben sich bereits ein kompletter Reisebus aus Rheinland-Pfalz und viele weitere kleinere Gruppen aus ganz Deutschland angekündigt. Ob diesmal auch ein Reisebus aus Österreich für FPÖ-Mitglieder gechartert werden soll, wird in Kürze geklärt werden.


 

„Pro NRW selbst wird natürlich auch mehrere Reisebusse aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens einsetzen“, erläutert Pro-Generalsekretär Markus Wiener den Stand der Mobilisierung vor Ort. „Ich zähle hier insbesondere auf unsere neugegliederten Bezirksverbände, die eine verbesserte Betreuung unserer über 2100 Mitglieder in allen Regionen NRW’s ermöglichen sollen.“ Neben den koordiniert anreisenden Teilnehmern des Marsches für die Freiheit soll laut Wiener natürlich auch allen privat und spontan Anreisenden eine Möglichkeit gegeben werden, sich der freiheitlichen Demonstration anzuschließen. Die Einzelheiten dazu würden zu gegebener Zeit in geeigneter Form bekannt gegeben werden. Insgesamt wolle man so bis zu 2000 Teilnehmer zum dem freiheitlichen Großereignis des Jahres 2011 nach Köln mobilisieren.

Alle Infos zum Marsch für die Freiheit gibt es im Internet auf einer eigenen, ständig aktualisierten Homepage unter

www.marsch-der-freiheit.de

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: